Heimat Paris – Kurzfilmreihe über Deutsche in Paris

Im letzten Jahr wurden von Politik, Medien und Kultur öffentlichkeitswirksam die Feierlichkeiten zu 50 Jahren Élysée-Vertrag inszeniert. Deutschland und Frankreich, die Motoren der europäischen Integration, die immer weiter zusammenwachsen. Das sollte die Botschaft sein. Doch wie steht es wirklich um die Beziehungen zwischen Deutschland und Frankreich? Wer könnte diese Frage authentischer beantworten, als deutsche Auswanderer in der französischen Hauptstadt?

In einem ehrenamtlichen Projekt haben die drei jungen deutschen Filmemacher Benedikt Nabben, Sebastian Paulus und Martin Klöckener Deutsche porträtiert, die in Paris ihre Heimat gefunden haben. In zwei Monaten intensiver Dreharbeiten in und um Paris sind neun hochwertig und aufwändig produzierte Filmportraits entstanden. Vom Schauspieler über die Yogalehrerin der deutschen Botschaft bis zum Luxusfriseur – die Protagonisten erzählen, wie ein Leben als Deutscher im Herzen Frankreichs funktioniert.

Alle Filme gibt’s online unter heimat-paris.de, hier ein kleiner Vorgeschmack:

Luxusfriseur Willy Rieswick


Schauspieler Jochen Hägele


Verkäuferin Marlis Ducassou arbeitet im Tante Emma-Laden Paris

Für ein barrierefreies Verständnis der deutschen Kurzfilme sind bei allen Filmen französische und sogar englische Untertitel verfügbar (einfach auf CC klicken und auswählen).


Hier finden Sie weitere Informationen zum Projekt:

Facebook Gruppe Deutsche in Paris

.