TOP NEWS Wissenswertes

Parkgebühren in Paris werden für SUVs ab September 2024 richtig teuer

Die Kosten für das Parken von SUVs in Paris werden für Besucher auf 18 € pro Stunde ansteigen, für kleinere Autos auf 6 € pro Stunde.   

Mit dieser Maßnahme, die am 1. September 2024 in Kraft tritt, sollen die Straßen von Paris bald umweltfreundlicher gestaltet werden. Dafür haben sich die Pariser mit mehr als 54 % der Stimmen ausgesprochen – bei allerdings sehr geringer Wahlbeteiligung.

Außerhalb des Stadtzentrums, in den Pariser Arrondissements 12 bis 20, sind die Preise nur geringfügig niedriger. Ein auswärtiger SUV-Fahrer würde hier für die ersten zwei Stunden 12 € pro Stunde zahlen, die dann schrittweise auf 150 € für sechs Stunden ansteigen.

Die erhöhten Parkgebühren gelten für konventionelle SUVs und SUVs mit Hybridantrieb ab 1,6 Tonnen und für vollelektrische SUVs ab 2 Tonnen.

Paris wird also immer weniger autofreundlich, dafür aber immer fahrradfreundlicher. Interessant zu wissen ist, dass zwei Drittel der Pariser gar kein Auto mehr besitzen.

Vor allem entlang der Seine wurden einige Straßen komplett für den Autoverkehr gesperrt und sind für Radfahrer, Läufer, Familien und Romantiker zu einer Oase der Entspannung im Herzen von Paris geworden. Für die Olympischen und Paralympischen Spiele 2024 sind bereits weitere Radwege im Bau.

Genauere Informationen und eine Tabelle mit den Preisen finden Sie hier.


Foto von Maksym Tymchyk 🇺🇦 auf Unsplash

Finde uns auch bei


Facebook Gruppe mit 14 500 Mitgliedern!