TOP NEWS

Metroticket-Preise verdoppeln sich fast während der Olympischen Spiele

Die Idee ist, die Mehrkosten für den Verkehr während der Olympischen Spiele (20. Juli – 8. September) auf die 15 Millionen Besucher umzulegen, die zu diesem Anlass in die Hauptstadt kommen werden. Die Fahrpreiserhöhung soll die Steigerung der Verkehrsfrequenz von Bussen, U-Bahnen und S-Bahnen während der Olympischen Spiele finanzieren.

Eine einfaches Metroticket wird dann ganze 4 € kosten. Aktuell kostet eine Fahrt 2,15 (Ticket t+). Mit diesem Ticket kann man in Paris mit der Metro, der RER und mit Bussen und Straßenbahnen fahren. Doch auch eine Einzelfahrt aus den Pariser Vororten ins Zentrum wird von ursprünglich maximal 5 € auf 6 € ansteigen.  

Es wird aber den “Paris 2024 Pass” für Besucher der Olympischen Spiele geben, der 16 € pro Tag kosten wird und 70 € für eine Woche. Mit ihm kann man dann durch die gesamte Region Ile-de-France zu reisen. Besucher sollten bereits vor dem 20. Juli 2024 Metrotickets kaufen, um die Preiserhöhung während der Olympischen Spiele zu umgehen.

Reisende und Einwohner mit einem Monats- oder Jahresabonnement werden nicht von der Preiserhöhung betroffen sein. 

Weitere Informationen finden sie hier.


Foto von NON auf Unsplash

Finde uns auch bei


Facebook Gruppe mit 14 500 Mitgliedern!