Ausflüge Kultur

7 Alternativen zum Louvre – Museen, die ebenfalls sehenswert sein können

Schlechtes Wetter? Lust was zu unternehmen? Mal was anderes sehen? Hier sind ein paar Geheimtipps für kleinere, einmalige Museen in Paris:

Musée de l’Orangerie
Das Musée de l‘Orangerie liegt direkt in den Jardin des Tulleries und ist vor allem bekannt für seine Sammlung an Seerosenbildern von Claude Monet, die er dem französischen Staat am Tag nach dem Waffenstillstand vom 11. November 1918 geschenkt hat. Diese Gemälde sind bis zu 17 Meter breit und 2 Meter hoch und bedecken insgesamt eine Fläche von mehr als 100 Metern, was ein sehr eindrucksvolles Gesamtbild ergibt.
Geöffnet: Täglich von 9.00 bis 18.00 Uhr, Dienstag geschlossen.
Jardin Tuileries, 75001 Paris
www.musee-orangerie.fr

Musée d’Ennery – Guimet
Eine eindrucksvolle Sammlung asiatischer Kunst aus China, Japan und Vietnam aus dem 17. bis 19. Jahrhundert mit einem Hauch von Exklusivität: Das Museum ist nur samstags und auch nur mit Reservierung zugänglich. Die Führung dauert eine Stunde und gibt es nur auf Französisch, aber selbst wenn man die Sprache nicht versteht lohnt sich allein der Anblick der Sammlung asiatischer Skulpturen, Vasen und Kunstwerke.
Reservierung per Mail an resa@guimet.fr oder unter +33 1 56 52 53 45
Geöffnet Samstag 11.30 Uhr, reservierungspflichtig.
59 avenue Foch, 75016 Paris
Musée d’Ennery

Musée Carnavalet
Im Musée Carnavalet wird die Stadtgeschichte von Paris von seinen Ursprüngen bis heute erzählt. Ausgestellt sind dort neben gallischen, römischen und mittelalterlichen Fundstücken auch Werke und Erinnerungen aus der Révolution française. Ein interessanter und ganzheitlicher Einblick in die Geschichte der Stadt.
16 Rue des Francs Bourgeois, 75003 Paris
carnavalet.paris.fr/fr

Galerie de Paléontologie
Eine riesige Sammlung von Fossilen und Skeletten ausgestorbener aber auch noch existierender Tierarten. Wer das Senckenberg Museum in Frankfurt kennt und liebt wird auch dieses Museum schätzen. Auch Kinder können hier mit Spaß die Natur und Anatomie entdecken.
Geöffnet: Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr, Dienstag geschlossen
2 Rue Buffon, 75005 Paris
Galerie de Paléontologie

Musée de la Chasse et de la Nature
Ein kleines, aber feines Museum im Herzen von Paris. Hier treffen Innendesign und Kunst auf Zoologie und Naturkunde. Eine wirklich außergewöhnliche Mischung, die auch Menschen von seiner Schönheit und Einzigartigkeit überzeugt, die gegen Jagdtrophäen sind. Besonders für Kinder könnte dieses Museum der ideale Ort sein, wilde und gefährliche Tiere hautnah zu erleben. Das Museum an sich könnte als Gesamtkunstwerk gelten, welches sich selbst nicht ganz ernst nimmt. Wechselnde Ausstellungen verschiedener Künstler sorgen immer wieder für Aktualität und Abwechslung.
Leider im Moment geschlossen wegen Renovierungsarbeiten (bis Oktober 2020).
62 rue des Archives, 75003 Paris
chassenature.org

PHONO Museum
Vom Plattenspieler bis zum Kassettenrekorder gibt es hier alles was das Musikherz begehrt und dazu funktionieren die Ausstellungsstücke auch noch. Sie wurden alle mit Liebe vom Leiter des 1-Raum-Museums gesammelt und restauriert. Die Tourguides sind selbst sehr begeistert und bestens informiert. Einen Besuch wert.
Geöffnet: Freitag und Sonntag von 10.00 bis 18.00 Uhr, private Führung ab 2 Personen unter der Woche möglich von 9 bis 18.00 Uhr.
53 Boulevard de Rochechouart, 75009 Paris
phonomuseum.fr

Musée Jacquemart-André
Das Museum befindet sich in einem Stadtpalais aus der Zeit des Zweiten Kaiserreichs. Es beherbergt die eindrucksvolle Kunstsammlung, welche das Ehepaar Édouard André und Nélie Jacquemart zwischen 1860 und 1912 zusammentrug. Darunter befinden sich seltene Möbel und Kunstwerke aus Europa und dem Nahen Osten. Man kann dort einen Blick in das luxuriöse Leben des Ehepaars werfen. Wechselnde Ausstellungen bieten immer wieder Abwechslung und laden dazu ein, dieses Museum öfter zu besuchen.
Geöffnet: Täglich von 10.00 bis 18.00 Uhr.
158 Boulevard Haussmann, 75008 Paris
musee-jacquemart-andre.com

Facebook Gruppe Deutsche in Paris

.